29.04.2018 – Brandgeruch

Nachdem mehrere Personen einen Brandgeruch wahrgenommen hatten, wurden wir um 14:19 Uhr zur Erkundung in die Günthersbühler Str. alarmiert.
Im gemeldeten Bereich konnte von uns jedoch kein Feuer festgestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, LF 40/2, MZF 11/1
Polizei

12.04.2018 – Wasser im Gebäude

Um 10:50 Uhr wurden wir ins örtliche Sportheim alarmiert. Durch einen Defekt eines Schlauches standen die Sportkabinen auf knapp 100 qm rund 3cm unter Wasser. Das ausgetretene Wasser drang auch vom EG in den Keller und floss in den Raum der Kegelbahn. Durch den Wassereintritt gelangte Wasser in die Zwischendecke, die sich vollsog und infolge des gestiegenen Gewichtes teilweise herunterstürzte.
Mit drei Wassersaugern, Wasserschiebern und Besen waren wir zwei Stunden im Einsatz, um das Wasser aufzunehmen und zu entsorgen.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: LF 40/2, MZF 11/1

10.04.2018 – Waldbrand

Kurz nach 16 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Schwaig zu einem Waldbrand südlich der A3 alarmiert. Nachdem die Kameraden die Lage erkundet hatten, forderten sie uns mit unseren beiden wasserführenden Fahrzeugen nach. Durch den Aufbau eines Pendelverkehrs konnte eine stabile Versorgung mit Löschwasser am Einsatzort erreicht werden. Kurze Zeit später erfolgte noch weitere Unterstützung durch die Kameraden aus Röthenbach mit ihrem Tanklöschwagen.
Die Röthenbacher Kameraden wurden zeitgleich zu einer Rettung über Drehleiter alarmiert, konnten jedoch das Tanklöschfahrzeug zu uns abstellen, weil es beim Rettungseinsatz logistisch nicht benötigt wurde.
Insgesamt brannten ca. 1.000 Quadratmeter Fläche, die Löscharbeiten dauerten fast 2 Stunden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, LF 40/2, MZF 11/1
Feuerwehr Schwaig
Feuerwehr Röthenbach
Polizei
Rettungsdienst

03.04.2018 – Kleinbrand

Passanten wurden auf ein offenes Feuer in einem Garten aufmerksam, dieses wurde von den Eigentümern des Grundstückes über einen längeren Zeitraum nicht beaufsichtig und riefen somit die Feuerwehr.

Die Alarmierung erfolge um 21:49 Uhr. Bei Eintreffen konnten wir uns schnell ein Bild der Lage machen. Ein Glutnest wurde unbeaufsichtigt vorgefunden.

Um die Gefahr eines weiteren Ausbreitens zu unterbinden sind wir mit einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr vorgegangen. 

Nachdem das Feuer abgelöscht war konnten wir nach den Aufräumarbeiten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, LF 40/25, MZF 11/1

31.03.2018 – Verschalen

Um 22:53 Uhr wurden wir unter dem Stichwort Gebäudesicherung alarmiert.
Nach einem Einbruch in das örtliche Jugendzentrum „JuBar“, an der die Täter zwei Glastüren beschädigten, bestand Gefahr, dass sich weitere ungebetene Gäste Zutritt zum Anwesen verschaffen könnten. Als wir eintrafen, stellte sich heraus, dass nur eine Tür verschalt werden musste. Durch das Verschalen konnten wir das Gebäude so weit sichern, dass Fremde nicht ungehindert ins Gebäude gelangen konnten.

Die Sicherung erfolgte durch zwei Holzplatten und Schrauben.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, MZF 11/1
Polizei

05.03.2018 – Türöffnung

Um 21:47 Uhr wurden wir zu einer Türöffnung alarmiert.
Noch während der Anfahrt bekamen wir die Information, dass die Türe nun offen sei. Am Einsatzort angekommen übernahmen wir die Erstversorgung der Patientin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1
Rettungsdienst
Polizei

23.02.2018 – Auffahrunfall

Gegen 13:25 Uhr wurden wir auf einen Auffahrunfall zweier PKWs auf der B14 nahe der Autobahnauffahrt in Richtung Würzburg aufmerksam. Beide Spuren waren mit Trümmern des Unfalles übersät, zudem verlor eines der Fahrzeuge Betriebsmittel. Die Fahrbahnen wurden von uns abgekehrt, sodass keine Gefahr mehr für den laufenden Verkehr bestand und die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden abgebunden. 

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1

23.02.2018 – VU Person eingeklemmt auf BAB A3

Um 12:09 Uhr wurden wir zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Würzburg alarmiert.
Am Unfallort fanden wir folgendes vor: zwei Fahrzeuge im Seitengraben, davon einer auf dem Dach. Keine Personen mehr in den verunfallten Fahrzeugen. 
Wir stellten den Brandschutz sicher und kontrollierten die Fahrzeuge auf auslaufende Betriebsstoffe. Die Kameraden aus Schwaig übernahmen die Verkehrsabsicherung. Nach gut 2 1/2 Stunden konnten wir die Einsatzstelle an die Autobahnmeisterei und Polizei übergeben.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig
Rettungsdienst
Polizei

18.02.2018 – Ölspur auf BAB A3

Zusammen mit den Kameraden aus Schwaig wurden wir um 17:48 Uhr auf die Autobahn zur Beseitigung einer Ölspur alarmiert. Die Kameraden aus Schwaig waren hierbei für die Verkehrsabsicherung mittels VSA (Verkehrssicherungsanhänger) zuständig. Es hat sich herausgestellt, das sich nach einer Panne ein Öl-Fleck gebildet hatte. Dieser konnte kurzerhand abgebunden werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig
Polizei

05.02.2018 – Ölspur

Um 21:21 Uhr wurden wir zu einer Ölspur im Ortsgebiet alarmiert. Während wir die Spur mittels Bindemittel abgebunden hatten musste der Verkehr teilweise für wenige Minuten angehalten werden. Die Verschmutzung zog sich von „Am Steigacker“ bis zum Lidlparkplatz. 

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, LF 40/2, MZF 11/1
Polizei