+++ Hinweis +++

Da es vermehrt vor kommt, dass sich Personen als Mitglieder der Feuerwehr ausgeben und die Umsetzung der Rauchmelderpflicht überprüfen sollen hier ein allgemeiner Hinweis:

Die Feuerwehr hat nicht die Aufgabe zu kontrollieren, ob Rauchmelder bei Ihnen zuhause angebracht werden! Gibt sich also jemand als Feuerwehrmitglied aus, der die Rauchmelderpflicht überprüfen soll, lassen Sie ihn nicht in Ihre Wohnung/Haus und verständigen Sie am besten sofort die Polizei!

Übung 20.08.2017

Thema der Übung war die Rettung von Personen aus einem Waldgebiet.
Zunächst bestand die Aufgabenstellung darin, den genauen Einsatzort zu lokalisieren. Dies wurde über Koordinaten im Format des UTM-Koordinatensystems erreicht. Dazu hatten sich die Maschinisten zur Anfahrt mit Hilfe einer geeigneten Karte zu orientieren, während der Fahrt wurden sie von der Mannschaft unterstützt.
Die mit Übungspuppen nachgestellten Unfälle waren „Person unter Baum eingeklemmt“ und „Person in unwegsamen Gelände abgestürzt“.
Nach Unfallortabsicherung und Eigensicherung wurden die Personen medizinisch erstversorgt und dann aus dem Gefahrenbereich transportiert.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2

Ferienprogramm für Kinder

Auch in diesem Jahr hatten wir Glück und konnten unsere Besucher am Sophienpark in Behringersdorf bei gutem Wetter begrüßen.

Ab 13 Uhr konnten wir den Kindern viele interessante Attraktionen bieten, darunter Hüpfburg, Gokartstrecke, Kistenrollbahn, Kistenstapeln, Modellbootfahren, Geschicklichkeitsspiele und Kinderschminken. Bis zum Schluss um ca. 19 Uhr war jede Station gut besucht und die neue Aufteilung der einzelnen Stationen hat sich bestens bewährt.

Wie gewohnt, war bestens für das leibliche Wohl gesorgt: Bratwurst- und Steakbrötchen, Getränke, sowie von unseren Frauen selbst gebackener Kuchen.

Das Kinderfest war trotz der regnerischen Tage im Vorfeld gut besucht und so standen uns über 270 Kinder zur Seite, als das Highlight des Tages anstand: Das brennende Haus. Mit vereinten Kräften löschten die jungen Feuerwehrmänner und -frauen das Feuer binnen kürzester Zeit. Einfach spitze!

Die Freiwillige Feuerwehr Behringersdorf hofft, dass es allen Besuchern gefallen hat und wir Euch auch im nächsten Jahr wieder recht zahlreich zu unserem mittlerweile nicht mehr ganz so kleinen Fest begrüßen dürfen.
Vielen Dank auch an alle Helfer und unterstützende Firmen sowie der Feuerwehr Schwaig für die Bereitstellung der Drehleiter.

Nur durch die kräftige finanzielle Unterstützung der Gemeinde Schwaig kann die Veranstaltung in diesem Umfang überhaupt erst stattfinden. Wir sagen an dieser Stelle danke!

01.07.2017 – Brandwacht Sonnwendfeier

Zur Sonnwendfeier bei TSV-Behringersdorf stellten sich ein paar Kameraden für die Brandwacht zur Verfügung. Glücklicherweise war die Waldbrandgefahr aufgrund der regnerischen Witterung der vergangenen Tage geringer als die Wochen zuvor.
Trotz des regnerischen Wetters war die Veranstaltung gut besucht. Als „Flamme empor!“ gerufen wurde, mussten wir einige Zuschauer zur Seite nehmen, damit diese nicht im direkten Funkenflug standen. Der Wind trug die Funken bis zu 100 m weit – zum Glück in östlicher Richtung, vom Wald weg. Um sicher zu gehen dass sich das Feuer nicht weiter ausbreitet mussten wir dieses mal die Wiese mit einem Strahlrohr abkühlen da der Wind sein Spiel mit dem Feuer hatte. Als das Feuer seine größte Kraft verloren hatte, konnten wir uns wieder entspannt zurückziehen. Löblich hervorzuheben ist, dass die vorhandene Absperrung uns dieses Jahr einen gesicherten Zugang und hinterher eine angenehme Abfahrt ermöglichte.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: LF 40/2

Ausbildungsgemeinschaft Schwaig-Behringersdorf

Mit insgesamt 8 Kameraden aus den Feuerwehren Schwaig und Behringersdorf wurde ein Lehrgang zur Absturzsicherung gestaltet. Als Ausbilder konnten wir Jürgen Winkler (ebenfalls in der FF Schwaig) und Markus Gaukler von der Berufsfeuerwehr Nürnberg gewinnen. Die beiden Spezialisten im Bereich der Höhenrettung der Wache 2 organisierten für die Kameraden die theoretischen sowie praktischen Unterrichtseinheiten mit einer anschließenden Abschlussprüfung. Highlight in der Ausbildung waren das Besteigen des Portalkrans der Firma Zapf in Behringersdorf, sowie eines Baukrans in Nürnberg.

Unser Dank gilt der Firma Zapf, die es uns ermöglicht hat, die Ausbildung auf ihrem Gelände durchzuführen und besonders den beiden Ausbildern für die interessante und fundierte Ausbildung.

04.03.2017 – Bootsübung

Unsere erste Fahrt auf der Pegnitz in diesem Jahr wurde von strahlendem Sonnenschein begleitet. 
Um 9:30 Uhr trafen sich einige Kameraden, um gemeinsam die Pegnitz mit unserem Boot zu befahren. Es wurde der Motor inspiziert, einige Fahrübungen wurden gemacht, und die am Ufer Wartenden durften ihre Kenntnisse über Knoten auffrischen . 

11.12.2016 – Ölspur ausgedehnt

Um 15:58 Uhr wurden wir zu einer ausgedehnten Ölspur alarmiert.
Bereits bei der Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus war ersichtlich, daß sich die Ölspur durch den ganzen Ort zog. Es wurden deshalb zusätzlich mehrere Säcke Ölbindemittel auf die Fahrzeuge verladen. Die Erkundung ergab, dass sich die Ölspur auch durch Schwaig zog. Aus diesem Grund wurden die Kameraden aus Schwaig nachalarmiert. 
Um die Gefahr von Unfällen aufgrund des Öles zu minimieren, verteilten wir auf der gesamten Länge das Bindemittel.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig
Polizei

Verabschiedung Christian Fraas

Am 08.07.16 wurde unser langjähriger Feuerwehrkamerad Christian Fraas im Beisein seiner Kameraden bei einer kleinen Feier in den wohlverdienten Feuerwehrruhestand verabschiedet. Christian Fraas war bis zum Erreichen des momentanen Höchstalters für Feuerwehrmänner von 63 Jahren aktives Mitglied in der Feuerwehr Behringersdorf. Er kann stolz auf eine langjährige Dienstzeit von 40 Jahren zurückblicken. In dieser Zeit war er als Fahrzeugmaschinist tätig und im Verein als langjähriges Verwaltungsmitglied aktiv. Für ihn bleibt die Feuerwehr Behringersdorf seine Heimat und steht uns deshalb heute noch  zur Seite. Eine Diashow ließ sein Feuerwehrleben noch einmal Revue passieren und sorgte für etliche unterhaltsame Momente. Es wurde zusammen in Erinnerungen geschwelgt und bis in die Nacht hinein vergangene Erlebnisse ausgetauscht.