Die FF Behringersdorf in der Corona-Zeit

Liebe Behringersdorfer,

Wie ihr ja alle mitbekommen habt ist ja das Corona-Virus (COVID-19) über Deutschland hergefallen. Dies hat natürlich auch Auswirkungen bei uns in der Feuerwehr hinterlassen. Hiermit wollten wir euch mal einen kurzen Einblick geben, was wir tun / getan haben um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten.

Ab dem Tag des erhöhten Ansteckungsrisikos in Deutschland haben wir den Übungs- und Ausbildungsbetrieb bei uns komplett eingestellt. Keine Sonntagsübungen, keine Jugendgruppenübungen und auch kein Treffen der Kinderfeuerwehr werden durchgeführt.

Ebenso unregelmäßige kameradschaftliche Treffen sowie der Sonntagsfrühschoppen im Feuerwehrhaus sind untersagt worden.

Damit die Fahrzeuge und Gerätschaften weiterhin einsatzbereit bleiben muss trotzdem das Funktionspersonal und Helfer zu abgesprochenen Zeiten erscheinen um gewisse Tätigkeiten durchzuführen.

Einsätze haben wir deswegen weiterhin. Hier muss allerdings auch auf die notwendige Anzahl von Helfern an der Einsatzstelle geachtet werden um hier das Verbreitungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Einsatzhygiene wird hier auch groß geschrieben. Wir schützen uns mit Atemmasken und Infektionshandschuhen. Aber das wichtigste ist der Abstand zu den zu helfenden Personen. Eine Abfrage bei der Leitstelle muss hier auch zeitnah erfolgen ob die zu helfende Person Kontakt zu Infizierten hatte selbst infiziert ist.

Ihr seht, es ist für uns keine leichte Zeit da die Kameraden die Feuerwehr zum Teil als 2. Zuhause ansieht und die Kameradschaft und Verbundenheit bei uns immer sehr groß geschrieben wird.

Aber es gibt ja auch eine Zeit nach Corona in der wir den Dienstbetrieb und das Vereinsleben wieder in vollen Zügen genießen können.

Haltet durch und #bleibtzuhause

Eure Feuerwehr Behringersdorf

Neuwahlen 2020

Am 11.01.2020 fand wieder unsere Jahreshauptversammlung im Gerätehaus statt.
Die Versammlung begann mit der Begrüßung des Vorstandes Werner Simon. Anschließend folgte die Ehrung der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres. Nachdem die Schriftführerin Heike Büttner das letzte Protokoll der JHV 2018 vorgelesen hatte folgten die Jahresberichte des Vorstandes, Kommandanten, Kassier und Jugendwart.

Nachdem wieder 6 Jahre vergangen sind wurde zu einer Neuwahl der Vorstandschaft und der Kommandanten aufgerufen und eingeladen. Nach kurzer Zeit wurde somit die Vereins- und Feuerwehrführung von den anwesenden Mitgliedern gewählt.

Ab diesem Tag sind die Ämter wie folgt aufgestellt:

  • 1. KDT:
  • 2. KDT:
  • Vertrauensmann:
  • Jugendwart:
  • Gerätewart:
  • dienstält. Dst.-Gr:
  • Vorstand:
  • Kassier:
  • Schriftführerin:

David Gottschalk
Thomas Geißler
Florian Kick
Andreas Büttner
Dominik Kick
Rudolf Schlosser
Maximilian Kopp
Rolph Brenndörfer
Heike Büttner

Bürgermeisterin Thurner wünschte allen alles Gute und bedankte sich für die vergangene Zeit da es hier auch ihre letzte Wahl in unseren Reihen gewesen war.

Die Feuerwehr Behringersdorf bedankt sich ebenfalls bei ihr für die gute Zusammenarbeit in den letzten 14 Jahren.

Ferienprogramm im Sophienpark

Auch dieses Jahr werden wir wieder im Zuge des Ferienprogrammes der Gemeinde Schwaig im Sophienpark in Behringersdorf aktiv sein.

Es finden die bekannten Attraktionen wie Kistenrollbahn, Go-Kart-Bahn, Hüpfburg, Kinderschmiken aber auch Neuerungen als Überraschung statt.

Los geht es wie immer am letzten Schultag vor den Sommerferien den 26.07.2019 im Sophienpark (Wiesengrund an der Pegnitz) ab 13 Uhr bis ca. 17 Uhr.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Eure Feuerwehr Behringersdorf

03.11.2018 – MTA-Teil 2 und Leistungsprüfung THL

Um 9 Uhr begann die schriftliche Prüfung für unsere MTA-Absolventen (Modulare-Trupp-Ausbildung). Nachdem die Prüflinge schon seit mehreren Tagen fleißig gelernt hatten, konnte die Prüfung von allen bereits nach kurzer Zeit erfolgreich abgegeben werden.
Nach einer kurzen Pause ging es dann auch schon zum Sophienpark, um den praktischen Teil der Prüfung abzuleisten. Geprüft wurde analog zur Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“. Die Aufgaben waren zum einen die Truppweise Erklärung diverser Gerätschaften, sowie die korrekte Bezeichnung und Deutung von Gefahrenzeichen. Abschließend wurde dann der Grundaufbau zu einem einheitlich dargestellten Verkehrsunfall (Bayern weit einheitlich, damit jeder Auszubildende die gleichen Grundvoraussetzungen erfüllt) aufgebaut.
Alle teilnehmenden Feuerwehranwärter bestanden mit Bravour!  Zu unserer Freude nahm auch ein Kamerad aus der Jugendfeuerwehr Röthenbach/Peg. an der Ausbildung in unserem Haus teil.

Nachdem die MTA-Teil 2 bestanden war, ging es mit der aktiven Mannschaft weiter. Auch sie konnten in „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ ihr Können unter Beweis stellen. Dieses Mal musste der Aufbau jedoch innerhalb einer bestimmten Zeit fertig gestellt werden. Zusätzlich standen auch hier vorher noch Truppaufgaben zu den Gerätschaften an.
Zusammen mit den Kameraden der FF Rüblanden konnten wir dieses Jahr zwei Gruppen zur Leistungsprüfung anmelden. Wie auch in den Jahren zuvor gestaltete sich das gemeinsame Üben für die anstehende Prüfung mit den Kameraden und Freunden aus Rüblanden als eine angenehme und freudige Abwechslung zum Übungsalltag.
Nachdem beide Gruppen mit Erfolg bestanden hatten (eine sogar mit Null Fehlern), wurde abschließen mit allen Prüflingen und den Schiedsrichtern die erbrachten Leistungen mit einem gemeinsamen Essen im Feuerwehrhaus gewürdigt.

Unser Dank gilt ganz besonders den Schiedsrichtern für die Abnahme der insgesamt drei Prüfungen an diesem Samstag!

Freiwilliges Soziales Schuljahr

Im vergangenen Schuljahr wurde bei uns in der Feuerwehr ein FSSJ von einem hier ansässigen Schüler absolviert.
Ein FSSJ, Freiwilliges Soziales Schuljahr, kann von jedem Schüler abgeleistet werden. Bei Interesse kann man sich einfach beim Mehrgenerationenhaus in Röthenbach a.d. Peg. melden. Sie sind als Koordinationsstelle für jeden die Anlaufstelle bei Fragen, zudem übernehmen Sie auch die Vermittlung und Rahmenvereinbarungen zwischen Einsatzstelle und Interessenten.
Hier in der Feuerwehr werden Interessierte Schüler gerne aufgenommen. Dabei verpflichten sie sich für ein Schuljahr regelmäßig an den Übungen und Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr teilzunehmen. Nach Abschluss des Schuljahres besteht noch die Möglichkeit, am Wissenstest der Jugendfeuerwehren im Landkreis mit zu machen und ein Abzeichen zu ergattern.

Interessierte können sich, auch während des laufenden Schuljahres, beim Mehrgenerationenhaus Röthenbach oder bei uns direkt melden.

Mehrgenerationenhaus:
Rückersdorfer Straße 24a
90552 Röthenbach
Tel. 0911/ 21 76 950
www.caritas-nuernberger-land.de

THL-Ausbildung bei Audi in Münchsmünster

Am Samstag den 15.09.18 waren 5 Mitglieder unserer Wehr bei Audi in Münchsmünster zur Teilnahme an einer THL Ausbildung. Der Lehrgang begann um 9:00 Uhr und wurde unter der Leitung eines Schichtleiters der Werkfeuerwehr Audi durchgeführt. Zuerst stand eine theoretische Einleitung an, bei der wir auf die richtige Vorgehensweise und Neuigkeiten in der Automobilbranche geschult wurden. Als Übungsfahrzeuge standen uns zwei Neufahrzeuge zur Verfügung, ein Audi A4 Avant und ein Audi Q5 Quattro. Der Audi A4 stellte das erste „verunfallte Fahrzeug“ dar. Man ging von einem eingeklemmten Fahrer aus. Wir erarbeiteten uns dann selbst die Vorgehensweise mit hilfreichen Tipps des Lehrgangleiters, wodurch der Audi zeitnah in seine Einzelteile zerlegt wurde. Was aber sofort auffiel, dass selbst mit modernen Rettungsgeräten, die Rettung des Verletzten aufgrund von immer stabiler werdenden Bauteilen sehr zeitintensiv ist. Nach einer kurzen Mittagspause begann man mit dem nächsten Fahrzeug. Beim Audi Q5 standen uns dann alle Möglichkeiten offen, so dass wir uns dazu entschieden mehrere Vorgehensweisen zu üben. Durch die vollständige Aluminium Karosserie war dies allerdings sehr aufwendig. Was auch hier wieder auffiel: Methoden die man sonst an Schrottfahrzeugen nahezu problemlos anwenden kann, führen bei modernen Fahrzeugen ins Nichts. Nachdem auch das zweite Fahrzeug zerlegt war, stand noch eine Werksführung und die Besichtigung der Feuerwache an.

Ein großes Dankeschön möchten wir an die Freiwillige Feuerwehr Grafenwöhr richten, dass wir an eurem Lehrgang teilnehmen durften. Außerdem auch Danke an die Audi Werksfeuerwehr Münchsmünster für den sehr lehrreichen Übungstag.

14.08.2018 – privater Rauchmelder

Heute wurden wir um 21:35 Uhr zu einem ausgelösten Rauchmelder in einem Wohnhaus gerufen.

Am Einsatzort eingetroffen konnten wir den Rauchmelder lokalisieren. Brandgeruch oder ähnliches konnte allerdings nicht festgestellt werden.

Nach einem Reset des Rauchmelders ließ er allerdings ein Signal verlauten, dass die Batterie leer wäre. Somit haben wir den Rauchmelder dem Anwohner übergeben, mit der Bitte, diesen zu ersetzten.

Anschließend rückten wir wieder ein.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 40/1, LF 40/2, MZF 11/1
Anwesende Stellen: Polizei, Rettungsdienst

27.07.2018 – Ferienprogramm für Kinder

Auch dieses Jahr wurden die Ferien wieder mit unserem Ferienprogramm am Sophienpark eingeläutet. Mit gemeinsamen Kräften konnten wir wieder etliche Attraktionen für die Kinder aufbauen, darunter Hüpfburg, Gokartstrecke, Kistenrollbahn, Kinderschminken, Kistenstapeln und Luftballonmodellage. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die Besucher wurden mit Bratwurst-, Steakbrötchen und selbst gebackenem Kuchen versorgt.
Das Kinderfest wurde auch in diesem Jahr gut angenommen, obwohl es zu Anfang „wie aus Eimern“ regnete. Als das Highlight des Tages anstand, das brennende Haus, standen wieder alle Kinder bereit, um tatkräftig mit löschen zu können. Das Fest ging um 13 Uhr los und endete gegen 19 Uhr.

Die Freiwillige Feuerwehr Behringersdorf wünscht, dass es jedem Besucher gefallen hat und wir alle auch nächstes Jahr wieder zu unserem kleinen Fest begrüßen dürfen.
Vielen Dank auch an alle Helfer, unterstützende Firmen (Metzgerei Wendler und Familie Bachmeier vom Hotel Restaurant Weißes Ross) sowie der Feuerwehr Schwaig für die Bereitstellung der Drehleiter und des Logistikfahrzeuges.