20.02.2017 – VU Person eingeklemmt

Um 23:16 Uhr wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Schwaig zu einem Verkehrsunfall auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg alarmiert. Einsatzstichwort lautete „Person eingeklemmt“.
Vor Ort bot sich uns folgendes Bild: Ein LKW, sowie ein PKW lagen im Straßengraben und ein weiterer LKW stand einige Meter weiter auf der Fahrbahn.
Nach erster Erkundung stellte sich heraus, dass die gemeldete eingeklemmte Person bereits tödlich verunglückt war. Der LKW-Fahrer konnte sich aus eigenen Kräften aus dem Führerhaus befreien und wurde von uns über die Steckleiter vom Fahrzeug herunter begleitet. Die verletzten Personen und Ersthelfer wurden dem Rettungsdienst übergeben und versorgt. Zusätzlich wurden sie vom PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) betreut.
Unsere Aufgaben waren zusätzlich die Verkehrsabsicherung, Sicherstellung des Brandschutzes und das Ausleuchten der Unfallstelle. Die Autobahn war noch bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.

Die Feuerwehr Behringersdorf möchte auf diesem Weg den Angehörigen des Verstorbenen Ihr tiefstes Mitgefühl und Beileid ausdrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig
Rettungsdienst
PSNV
THW
Polizei

11.02.2017 – Rettung von kranken / verletzten Personen über Drehleiter

Gemeinsam mit den Kameraden aus Schwaig wurden wir um 19:43 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Die örtlichen Gegebenheiten machten eine Rettung über das Treppenhaus unmöglich und so wurde die Feuerwehr benötigt um die Rettung durch ein Fenster vornehmen zu können. Trotz engsten Verhältnissen in der Straße konnte die Person zügig von uns auf die Straße gebracht und anschließend dem Rettungsdienst übergeben werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1
Feuerwehr Schwaig: DLK 30/1, LF 40/1
Rettungsdienst

07.02.2017 – VU PKW

Um 17:01 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall gerufen. Zwei PKW waren zusammengestoßen und blockierten den rechten Fahrstreifen sowie die Abbiegespur zur Autobahnauffahrt Richtung Würzburg. Die Unfallstelle wurde von uns abgesichert, ausgeleuchtet und die Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. 

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Rettungsdienst
Polizei

03.02.2017 – Rettung von verletzten / kranken Personen mit Drehleiter

Alarmiert wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Schwaig um 09:47 Uhr. Der Rettungsdienst benötigte unsere Unterstützung, um eine zu versorgende Person aus dem Gebäude in das Sanitätsfahrzeug zu tragen. Die Gegebenheiten des Treppenhauses erlaubten es nicht, dass die Trage zusammen mit der Person durch das Haus getragen werden konnte. Deshalb wurde die Drehleiter benötigt. Die Person wurde dann auf dem Korb der Drehleiter durch ein Fenster ins Freie geschafft und dann an den Rettungsdienst übergeben. 

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1
Feuerwehr Schwaig: DLK 30/1, LF 40/1
Rettungsdienst

30.01.2017 – Brand Mülltonne

Um 4:23 Uhr wurden wir wegen einer brennenden Mülltonne alarmiert. Ein aufmerksamer Nachbar entdeckte das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Als wir eintrafen war von der Mülltonne nur noch der Boden und ein Haufen Asche übrig. Der angrenzende Zaun und die dahinter stehende Hecke fingen ebenfalls Feuer. Nachdem alle Glutnester gelöscht waren, konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: HLF 40/1, LF 40/2
Polizei

27.01.2017 – VU Person eingeklemmt LAU14

Alarmiert wurden wir um 19:35 Uhr mit dem Einsatzstichwort: „Verkehrsunfall, Person eingeklemmt“.
 
Der Unfallort befand sich auf der LAU14 zwischen Behringersdorf und Günthersbühl. Dort fanden wir zwei PKW vor. Einer davon im Graben zwischen Fahrbahn und Radweg. Durch die engen Straßenverhältnisse mussten wir während des gesamten Einsatzes die Fahrbahn komplett sperren um genügend Platz für die Einsatzkräfte und die notwendigen Rettungs- und Bergungsarbeiten zu schaffen. Glücklicherweise konnte die „eingeklemmte Person“ sich aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst übernahm nach dessen eintreffen die Versorgung sowie den Transport der verletzten Person und wir konzentrierten uns darauf das noch fahrtüchtige Fahrzeug auf die Fahrbahn zu befördern. Nachdem die Polizei die Fahrzeuge frei gegeben hat, konnten die beteiligten Personen mit ihren Fahrzeugen die Unfallstelle verlassen. Die Verkehrsabsicherung wurde wieder zurück gebaut und wir rückten wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Rettungsdienst
Polizei

14.01.2017 – Ölspur klein auf BAB

Alarmiert wurden wir um 12:26 Uhr zu einer kleinen Ölspur auf die Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Würzburg. Gemeinsam mit den Kameraden aus Schwaig fuhren wir die Unfallstelle an und bauten die Verkehrsabsicherung auf. Uns bot sich folgende Lage: ein PKW und ein Kleintransporter, die beschädigt waren, 8 Meter beschädigte Leitplanke, viel Dreck verteilt auf zwei Fahrspuren und austretende Flüssigkeiten, zudem befand sich einige Meter weiter ein weiteres Fahrzeug auf dem Standstreifen. 
Die Personen wurden versorgt, die Batterie abgeklemmt und die Flüssigkeiten abgebunden. Nachdem der Unfall von der Polizei aufgenommen wurde, konnten der Kleintransporter vom Abschleppdienst entfernt und die Straße abgekehrt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig: LF 40/1, GW-L1 55/1
Rettungsdienst
Polizei

13.01.2017 – Unwetter

Sturmtief Egon verursachte im ganzen Land etliche Sturmschäden. Auch wir blieben nicht verschont. Um 7:08 Uhr erfolgte die erste Alarmierung: Baum auf Fahrzeug. Kurze Zeit später fanden wir dann einen Baum auf der Günthersbühler Str. in Höhe der Kreuzung zum Neubruch: ein entwurzelter Baum hatte auf der gegenüberliegenden Straßenseite Heckscheibe und Dach eines PKW demoliert. Für den Verkehr gab es von uns eine kurzzeitige Umleitung über den Neubruch. Der entwurzelte Baum wurde mit der Motorsäge in Teile zerlegt, beseitigt und die Straße gekehrt.

Im weiteren Verlauf der Straße nach Günthersbühl (Verbindungsstraße LAU 14) war zusätzlich noch am Ortsausgang Behringersdorf ein Baum zu beseitigen.

Kaum konnten wir nach getaner Arbeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken, als um 8:52 Uhr die nächste Alarmierung erfolgte: Baum auf Fahrbahn. Wir machten uns auf den Weg und entfernten eine störende Baumkrone, etwa auf halbem Weg zwischen Behringersdorf und Günthersbühl.

Eingesetzte Fahrzeuge: Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2 Polizei

07.01.2017 – Hilflose Person

Alarmiert wurden wir um 14:58 Uhr. Nach dem Eintreffen machten wir uns gleich daran, die Türe zu öffnen. Glücklicherweise fanden wir, als ein Zugang geschaffen wurde, keine Person in Notlage vor. 

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1
Rettungsdienst
Polizei