14.01.2017 – Ölspur klein auf BAB

Alarmiert wurden wir um 12:26 Uhr zu einer kleinen Ölspur auf die Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Würzburg. Gemeinsam mit den Kameraden aus Schwaig fuhren wir die Unfallstelle an und bauten die Verkehrsabsicherung auf. Uns bot sich folgende Lage: ein PKW und ein Kleintransporter, die beschädigt waren, 8 Meter beschädigte Leitplanke, viel Dreck verteilt auf zwei Fahrspuren und austretende Flüssigkeiten, zudem befand sich einige Meter weiter ein weiteres Fahrzeug auf dem Standstreifen. 
Die Personen wurden versorgt, die Batterie abgeklemmt und die Flüssigkeiten abgebunden. Nachdem der Unfall von der Polizei aufgenommen wurde, konnten der Kleintransporter vom Abschleppdienst entfernt und die Straße abgekehrt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig: LF 40/1, GW-L1 55/1
Rettungsdienst
Polizei

13.01.2017 – Unwetter

Sturmtief Egon verursachte im ganzen Land etliche Sturmschäden. Auch wir blieben nicht verschont. Um 7:08 Uhr erfolgte die erste Alarmierung: Baum auf Fahrzeug. Kurze Zeit später fanden wir dann einen Baum auf der Günthersbühler Str. in Höhe der Kreuzung zum Neubruch: ein entwurzelter Baum hatte auf der gegenüberliegenden Straßenseite Heckscheibe und Dach eines PKW demoliert. Für den Verkehr gab es von uns eine kurzzeitige Umleitung über den Neubruch. Der entwurzelte Baum wurde mit der Motorsäge in Teile zerlegt, beseitigt und die Straße gekehrt.

Im weiteren Verlauf der Straße nach Günthersbühl (Verbindungsstraße LAU 14) war zusätzlich noch am Ortsausgang Behringersdorf ein Baum zu beseitigen.

Kaum konnten wir nach getaner Arbeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken, als um 8:52 Uhr die nächste Alarmierung erfolgte: Baum auf Fahrbahn. Wir machten uns auf den Weg und entfernten eine störende Baumkrone, etwa auf halbem Weg zwischen Behringersdorf und Günthersbühl.

Eingesetzte Fahrzeuge: Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2 Polizei

07.01.2017 – Hilflose Person

Alarmiert wurden wir um 14:58 Uhr. Nach dem Eintreffen machten wir uns gleich daran, die Türe zu öffnen. Glücklicherweise fanden wir, als ein Zugang geschaffen wurde, keine Person in Notlage vor. 

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1
Rettungsdienst
Polizei

03.01.2017 – Ölspur

Um 14:58 Uhr wurden wir wegen einer Ölspur, welche quer durch den Ort (Geschätzte Länge 2,5 km) ging, alarmiert.
Das Fahrzeug, welches die Ölspur hinterließ, wurde rasch ausfindig gemacht. Durch den massiven Ölverlust wurde das Fahrzeug manövrierunfähig und blieb auf der Fahrbahn stehen. Wir sicherten das Fahrzeug bis zum Eintreffen des Abschleppers ab und begannen Zeitgleich mit dem Ausbringen des Ölbindemittels. Durch eine externe Firma wurden die Rückstände aufgekehrt und entsorgt.
Nach rund drei Stunden konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig: GW-L1 55/1
Polizei

 

14.12.2016 – Ölspur

Kurz vor Mittag, um 11:24 Uhr, wurden wir zu einer Ölspur alarmiert.
Durch den Regen wurden die kleinen Öltröpfchen, welche parkende Fahrzeuge verloren, um ein vielfaches vergrößert. Die abzubindende Menge, war jedoch so gering, dass das Ölbindemittel hauptsächlich das Wasser auf der Straße aufsog.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1

11.12.2016 – Ölspur ausgedehnt

Um 15:58 Uhr wurden wir zu einer ausgedehnten Ölspur alarmiert.
Bereits bei der Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus war ersichtlich, daß sich die Ölspur durch den ganzen Ort zog. Es wurden deshalb zusätzlich mehrere Säcke Ölbindemittel auf die Fahrzeuge verladen. Die Erkundung ergab, dass sich die Ölspur auch durch Schwaig zog. Aus diesem Grund wurden die Kameraden aus Schwaig nachalarmiert. 
Um die Gefahr von Unfällen aufgrund des Öles zu minimieren, verteilten wir auf der gesamten Länge das Bindemittel.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1, LF 40/2
Feuerwehr Schwaig
Polizei

22.11.2016 – Rettung von verletzten / kranken Personen mit Drehleiter

Um 19:55 Uhr wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Schwaig alarmiert.
Am Einsatzort sicherten wir die Straße ab, um gefahrlos am Straßenrand arbeiten zu können. Die Drehleiter wurde positioniert und die Person konnte sicher und zügig aus dem oberen Stockwerk gerettet werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf
Feuerwehr Schwaig
Rettungsdienst

13.11.2016 – Hilflose Person

Um 22:28 Uhr wurden wir mit dem Stichwort „Hilflose Person in Wohnung“ alarmiert. 
Vorab wurde der Hausnotruf alarmiert, die Türe war jedoch durch eine weitere Sicherheitsmaßnahme geschlossen, weshalb der Mitarbeiter des Hausnotrufes trotz Wohnungsschlüssels nicht in das Gebäude gelangen konnte. Um keine Zeit zu verlieren, wurde die Hilfe der Feuerwehr angefordert.
Wir konnten die Tür kurzfristig öffnen, so dass der Rettungsdienst schnell Zugang zum Gebäude bekam. 
Nach einer medizinischen Erstversorgung konnte die Person durch den Rettungsdienst mit unserer Unterstützung aus dem Haus und in den Rettungswagen transportiert werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1
Rettungsdienst
Polizei

07.11.2016 – Rettung von verletzten / kranken Personen mit Drehleiter

Um 05:53 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Schwaig zu einer Personenrettung über Drehleiter gerufen.
Die Straße wurde dabei zur Hälfte gesperrt, um den nötigen Platz für die Drehleiter zu schaffen. Der Verkehr wurde in der Zeit von uns geleitet. Nach der Positionierung der Drehleiter konnte die Person sicher gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf: MZF 11/1, HLF 40/1
Feuerwehr Schwaig
Rettungsdienst