15.07.16 – Leistungsabzeichen THL abgelegt

Dieses Jahr wurde wieder zu einem Leistungsabzeichen zum Thema „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ aufgerufen.

10 Kameraden konnten sich hier zusammen finden. Nach langjähriger Tradition und freundschaftlichen Kontakt zu den Kameraden aus Rüblanden freute es uns hierbei zwei Gastprüflinge aufnehmen zu können um bei uns das Abzeichen abzulegen.

14 Tage vor Abnahmetermin begannen wir hier mit der Übungsausbildung. Zum Teil unter strenger Hitze die das üben nicht leicht gemacht hatte.

Letztendlich konnten am Freitag den 15.07. 2 Gruppen die Leistungsprüfung innerhalb der Sollzeit mit „hust“-Fehlerpunkten erfolgreich ablegen.

Das gute Ergebnis wurde anschließend mit Wurst und Rachenschmiermittel bis in den späten Abendstunden gesellig verarbeitet.

13.07.16 – Ölspur auf der A3

Diesmal wurden wir um 7:20 Uhr auf die Autobahn zu einer Ölspur gerufen.

Der Schaden ereignete sich zwischen der Ein- und Ausfahrt Nürnberg Nord auf dem Standstreifen. Ein PKW erlitt einen Motorschaden bei dem im Bereich 30m zurückliegend Öl ausgetreten war.

Nachdem das Öl durch uns und den Kollegen der FF Schwaig, die auch den Verkehr nach hinten absicherte, aufgenommen wurde, konnten wir einrücken. Die Polizei blieb noch zurück um den Abtransport mit zu sichern.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Behringersdorf 11/1, 40/1
Feuerwehr Schwaig
Polizei

 

03.07.16 – VU A3 Richtung Passau

Der zweite Einsatz an diesem Tag ereignete sich diesmal auf der Autobahn in Richtung Passau.

Zu diesem Zeitpunkt gab es einen Baustellenbereich bei dem die drei Fahrspuren durch gelbe Fahrbahnmarkierungen neu geregelt wurden. Eine ältere Autofahrerin übersah auf der linken Fahrspur die Einschnührung und überführ die durch die Meisterrei aufgestellten Verkehrsbarken. Bei dieser Überfahrt wurde allerdings der Motor von unten beschädigt sodass Flüssigkeit aus dem Auto austrat.

Wir mussten somit die Flüssigkeit mittels Ölbindemittel aufnehmen. Die Kammeraden aus Schwaig übernahmen die Absicherung. Kurzzeitig musste der Verkehr auf eine Spur geleitet werden um uns Sicherheit beim Arbeiten zu gewären.

Nachdem das defekte Fahrzeug durch ein Abschleppunternehmen weg gebracht werden konnte, konnten wir die Fahrbahn wieder freigeben.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 40/1, LF 40/2, MZF 11/1

15.06.2016 – Kleintier Schlange (THL 1)

Am heutigen Tag wurden wir um 20:08 Uhr zu einer Kleintierrettung gerufen.

Nach dem Eintreffen fanden wir eine mittelgroße Natter vor die in einen Lichtschacht gefallen war. Schnell konnte ausgemacht werden dass es sich hierbei nicht um eine Giftschlange handelte. Das Tier konnten wir somit mit Handschuhen aufnehmen und in dem nahegelegenen Wald wieder aussetzten.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 40/1, MZF 11/1

26.05.2016 Brand Wald

Am Donnerstag, den 26.05.2016, wurden wir um 20:11 Uhr, zusammen mit der Berufsfeuerwehr Nürnberg, zu einer starken Rauchentwicklung an der B14 zwischen Erlenstegen und Behringersdorf alarmiert. Nach Erkundung des Gebiets konnte keine Brandstelle gefunden werden, die Rauchentwicklung wurde vermutlich durch ein Schienenfahrzeug ausgelöst. Nach ca. 15 Minuten konnten wir den Einsatz beenden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf 11/1, 40/1, 40/2
Berufsfeuerwehr Nürnberg

16.05.2016 – Band Zimmer (B3)

In der heutigen Nacht wurden wir um 3:06 Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Waldlust gerufen.

Als wir den Einsatzort erreicht hatten schlugen bereits ca. 3 Meter hohe Flammen aus einem Fenster des 1. Stocks heraus. Bewohner befanden sich bereits auf der Straße.

Die Erstaufgaben beliefen sich somit die Bewohner mit Decken auszustatten und zeitgleich einen Erstangriff unter Atemschutz zu erstellen. Die Wasserentnahme erfolgte für die 1. Gruppe vom Tank des HLF. Nachdem der Verteiler gesetzt wurde konnten 2 Atemschutztrupps in das Wohnhaus vordringen und die Brandwohnung nach weiteren Personen zu durchsuchen und das Feuer von innen zu bekämpfen. Ein 3. Trupp begann das Feuer von außen einzudämmen um ein Ausbreiten zu verhindern.

In der Zwischenzeit traf die Drehleiter der FF Schwaig am Einsatzort ein und brachte sich in Stellung. Die Wasserversorgung wurde nun von unserem LF und einem LF der FF Schwaig von Hydranten aus der Waldlust und vom Neubruch sichergestellt.

Nachdem die umliegenden Wohnungen durchsucht waren und das Feuer „Aus“ gemeldet wurde konnte mit dem Abdecken des Daches begonnen werden um noch eventuelle Glutnester ausmachen zu können.

Weitere Wohnungen des Anwesens wurden mit der Wärmebildkamera durchsucht um ein Wiederaufflammen auszuschließen und die weitere Bewohnbarkeit zu kontrollieren. Nachdem sich allerdings die Schäden am Nebengebäude in Grenzen hielten konnten hier die Bewohner wieder zurück in die Wohnungen. Da das Brandgebäude allerdings als nicht bewohnbar eingestuft werden musste, wurden die Bewohner durch die Feuerwehr und dem Rettungsdienst in umliegende Unterkünfte sowie bei hilfsbereiten Nachbarn untergebracht.

Die Rettungskräfte waren bis um die Mittagszeit anwesend. Es musste allerdings noch mehrmals an diesem Tag das Gebäude kontrolliert werden ob die noch vorhandenen Temperaturen weiterhin sanken damit ein erneutes anbrennen ausgeschlossen werden könnte.

Eingesetzte Kräfte:
FF Behringersdorf: HFL 40/1, LF 40/2, MZF 11/1
FF Schwaig: LF 40/1, DLK 30/1, LF 41/1, MZF 11/1
KBI NBG-Land III, Rettungsdienst, Polizei

12.05.2016 auslaufender Kraftstoff

Am 12.05.2016 wurden wir um 01:02 Uhr zur Beseitigung einer Ölspur gerufen. Der Fahrer eines Sprinters mit tschechischem Kennzeichen hatte die Polizei verständigt, nachdem sein Fahrzeug Öl verloren hatte.

Die Ölspur begann in einer Kurve der Autobahnausfahrt und verlor sich nach einigen Metern auf der B14, um ab der Einfahrt zum Rainwiesenweg wieder deutlich sichtbar zu werden. Die Spur verlief bis zum Parkplatz vor dem Bürgersaal, wo der Fahrer den Wagen abgestellt hatte. Bei dem ausgelaufenen Öl handelte es sich mutmaßlich um Dieselkraftstoff.

Für die Absicherung der Reinigungsarbeiten sperrten wir die betroffene Fahrbahn.  Mit insgesamt zwei Kanistern Ölbindemittel streuten wir die ca. 100 und 200 Meter langen Spuren ein. Nach Einwirkzeit und mechanischer Nachbehandlung mit Straßenbesen führten wir die Abräumung des Bindemittels durch. Auch die größere Ansammlung von Kraftstoff unter dem Fahrzeug wurde behandelt. Das geborgene Bindemittel ist mittlerweile einer fachgerechten Ensorgung zugeführt worden.

Die Arbeiten zogen sich bis ca. 02:30 Uhr hin.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf 11/1, 40/1

29.04.2016 Rettung aus Höhen

Am 29.04.2016 wurden wir um 07:33 Uhr zu einem Höhenrettungseinsatz zusammen mit der FF Schwaig alarmiert. Ein verunfallter Dachdecker hatte sich bei der Arbeit verletzt und konnte nicht mehr ohne Hilfe das Dach eines Rohbaus verlassen.

In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst wurde der Dachdecker durch die Drehleiter der Feuerwehr Schwaig zu ebener Erde gebracht.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Behringersdorf 40/1
Feuerwehr Schwaig
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst
Einsatzleiter Rettungsdienst